Zurück Nach oben Weiter

 

Ortaia

Forum für niveauvolle Belletristik

 

Leserbrief

7

 

Anonym-2

 

Guten Tag! Ich wollte mich erkundigen, warum auf einer Seite, auf der derart differenziert über Literatur gesprochen wird, keinerlei Lyrik auftaucht? Oftmals wird in Rezensionen darauf hingewiesen, dass der Autor oder die Autorin hauptsächlich am Schreiben von Gedichten ist, und hier mal einen Roman veröffentlicht hat (so z.B. bei Lutz Seiler).

 

Da Lyrikerinnen und Lyriker ohnehin schon mit wenigen Lesern rechnen müssen, wäre es doch schön, wenn auf einer vielbeachteten Seite wie dieser auch der ein oder andere Gedichtband vorgestellt werden würde. Vielleicht gibt es ja aber auch einen Grund?

Viele Grüße 

 

Danke für Ihre Frage, die einfach zu beantworten ist: Ich lese keine Lyrik, konnte damit partout noch nie etwas anfangen, bin voll der erzählenden Prosa verschrieben und kann deshalb nicht mitreden. Trotzdem hat kürzlich erst ein neuer Lyrik-Versuch von mir stattgefunden, Anlass war die Nominierung von Maren Kames für den Leipziger Buchpreis 2020 mit ihrem Band Luna Luna, über den ich damals in meiner Nachlese zur Buchmesse folgendes geschrieben hatte:

 

3. März 2020

Maren Kames

Luna Luna

* keine Rezension

 

Genre- und grenzüberschreitendes Gesamtkunstwerk hat die Leipziger Jury diesen Lyrikband tituliert. Es gibt hier keine Rezension, weil meine Website sich ausschließlich mit Belletristik in Prosaform befasst! Gleichwohl habe ich mir das Buch besorgt und eine Veranstaltung im Literaturhaus München besucht, auf der Maren Kames ihr Buch vorgestellt und mit dem Moderator besprochen hat. Einen Zugang dazu fand ich als Prosaleser trotzdem nicht. Mea culpa!

 

PS

«Um Prosa zu schreiben, muss man etwas zu sagen haben; wer aber nichts zu sagen hat, der kann doch Verse und Reime machen, wo denn ein Wort das andere gibt und zuletzt etwas herauskommt, das zwar nichts ist, aber doch aussieht, als wäre es was.»  (Goethe: Gespräche mit Eckermann, 1827)

 

 

05.08.2020

 

Zurück Nach oben Weiter