Neu gelesen  Autoren  Buchtitel  Auswahl  Anhang

 

Aktuelle Rezensionen

©

Zur Rezension mit Klick auf das Buch-Cover

 

    09.01.2018

Juliana Kálnay

Eine kurze Chronik

3* lesenswert

 

Wenn Mauern sprechen könnten

Wer wie die junge deutsche Schriftstellerin Juliana Kálnay einen surrealistischen Debütroman vorlegt, geschrieben unter Hintanstellung so ziemlich aller narrativen Usancen, dem ist die Aufmerksamkeit einer kleinen, vom Mainstream übersättigten Leserschaft gewiss. Denn schon der Titel «Eine kurze Chronik ... [Rezension lesen]

   05.01.2018

Irvin D. Yalom

Die Schopenhauer-Kur

4* erfreulich

 

Liaison von Philosophie und Belletristik

«Einen Roman zu schreiben ist das Beste, was man tun kann» hat Irvin D. Yalom festgestellt, emeritierter Professor der Psychiatrie, und sein Buch «Die Schopenhauer-Kur» von 2005 bestätigt diese These. Im Genre der Teaching Novel hatte Jostein Gaarder schon 1991 mit «Sophies Welt» einen internationalen Bestseller ... [Rezension lesen]

   31.12.2017

Andrea Levy

Eine englische Art zu leben

3* lesenswert

 

Clash of Civilizations

Als in London geborene Tochter jamaikanischer Immigranten bereichert Andrea Levy mit ihrem 2005 erschienenen Roman «Eine englische Art von Glück» die multi-ethnische Literatur des englischen Sprachraums mit einem bemerkenswerten Epos. Wobei sie, anders als zum Beispiel Zadie Smith mit ganz ähnlicher ... [Rezension lesen]

 

   22.12.2017

Clemens Meyer

Die stillen Trabanten

4* erfreulich

 

Melancholische Erzählwelt

Dass Clemens Meyer erzählen kann wie kaum ein zweiter Schriftsteller im deutschen Sprachraum, wird durch sein neues Buch «Die stillen Trabanten» eindrucksvoll bestätigt. Und wie schon in seinem letzten Roman «Im Stein» erschafft er auch in dieser Sammlung von  von Erzählungen ein düsteres, zerrissenes ... [Rezension lesen]

 

  17.12.2017

Henry James

Die Aspern-Schriften

3* lesenswert

 

Vom steinernen Zölibatär

Der im angelsächsischen Sprachraum als Kultautor verehrte Schriftsteller Henry James hat auch in dem Roman «Die Aspern-Schriften» von 1888 ein grandioses Beispiel geliefert für seine Kunst, psychologisch ausgefeilte Frauenfiguren zu erschaffen, das andere  Geschlecht also vielschichtig und tiefgründig ... [Rezension lesen]

  14.12.2017

Kati Kitamura

Trennung

3* lesenswert

 

Wenn Trennung obsolet wird

Der erste auf Deutsch erschienene Roman der amerikanischen Schriftstellerin Kati Kitamura mit dem Titel «Trennung» überrascht in mancherlei Hinsicht. Denn es geht um die Trennung eines Ehepaares, was in vergleichbaren Geschichten ein Gefühlschaos auslöst und zu  emotionalen Ausbrüchen führt, die unter dem Motto .... [Rezension lesen]

 

 

  12.12.2017

Laurent Binet

Die siebte Sprachfunktion

4* erfreulich

 

Für den idealen Leser

Der französische Autor Laurent Binet nimmt in seinem satirischen Roman «Die siebte Sprachfunktion» seine Leser mit auf einen Parforceritt durch die Semiotik, in dem die Poststrukturalisten gehörig durch den Kakao gezogen werden. Der  Romantitel  deutet auf die performative Funktion von Sprache .... [Rezension lesen]

 

 

  06.12.2017

Christoph Hein

Trutz

2* mäßig

 

Glücklich ist, wer vergisst

Der mit Preisen üppig dekorierte Schriftsteller Christoph Hein erzählt in seinem Roman «Trutz», wie zwei Familien in Deutschland und Russland ins Mahlwerk der Geschichte geraten. Im Vorwort erfahren wir: «In diesen Roman geriet ich aus Versehen oder vielmehr durch eine Bequemlichkeit». Bei einem Vortrag ... [Rezension lesen]

 

 

 

Leseliste

 

 

© Copyright 2012-2018  Bories vom Berg

Letzte Bearbeitung am 12.01.2018